Die richtige Beckenart für jeden Anspruch

Wenn Sie gerne schwimmen und nach einem Ausgleich von der täglichen Arbeit oder einfach nach Erfrischung im Sommer suchen? Dann wäre ein Pool im eigenen Garten genau das Richtige. Doch welche Beckenart soll es sein? Welche erfüllt alle gewünschten Anforderungen auch die die vorgegebene Architektur des Hauses? Das Angebot ist riesig und hängt natürlich auch von Ihrem Budget ab. Die Beckentypen können ganz nach persönlichen Vorgaben erstellt werden. Vielleicht denken Sie auch über ein Mini-Hallenbad in Ihrem Haus nach? Es gibt standardisierte Beckenformen, die dann nach dem persönlichen Wünschen bearbeitet werden können.

Unverzichtbare Merkmale beim Erstellen eines Swimming Pools

Der Bau eines Schwimmbades stellt besondere Materialeigenschaften in den Vordergrund. Dabei sollte an erster Stelle auf die Dichtigkeit geachtet werden. Außerdem sollte es beständig gegen gängige Pflegemittel sein. Die Formbeständigkeit sollte natürlich auch gewährleistet sein. Zudem sollte das Schwimmbad so gestaltet sein, dass die Reinigung erleichtert ist. Ein weiterer Punkt, auf den Sie achten sollten, ist das das Material Korrosionsbeständigkeit der tragenden Elemente aufweist.

Wichtig ist auch die richtige Wahl der Einstiegstreppe, sie darf natürlich nicht rutschig sein.

Die Beckenform sollte nicht nur etwas fürs Auge sein, sie sollte auch funktionell sein.

Dass das Beckenwasser hygienisch und klar sein solle, versteht sich von selbst.

Voraussetzungen für ein Schwimmbad auf dem eigenen Grundstück

Für einen Außenpool spielt die Witterungsbeständigkeit eine sehr große Rolle. Da im Freien hohe Temperaturschwankungen herrschen, sollte das Becken unbedingt ausreichend stabil dafür sein. Ständige Sonneneinstrahlung kann mit der Zeit ebenfalls sehr schädlich für das Material sein.

Auswahlkriterien für die Beckenart - Materialeigenschaften

Die Gegebenheiten der vorgesehenen Fläche entscheiden auch über die Beckenart des Swimmingpools. Außerdem sollte geklärt werden, ob es sich um ein privates oder öffentliches Bad handelt. Denn die Richtlinien sind dementsprechend unterschiedlich.

Der persönliche Geschmack beeinflusst selbstverständlich auch die Optik bei der Wahl der Beckenform. Dabei sollten auch die Statik und das finanzielle Limit berücksichtigt werden.

Ein sehr hochwertiges und beständiges Material ist das GFK. Der glasfaserverstärkte Kunststoff ist ein Verbundstoff mit einem den besten mechanischen Eigenschaften für den Poolbau.

Große Formvielfalt bei GFK Beckenart

Beim glasfaserverstärkten Kunststoffbecken steht eine Vielzahl von Formen zur Auswahl. Diese Schwimmbäder sind besonders langlebig und pflegeleicht. Einstiegstreppen, Skimmer und Überlaufsysteme sind bestens einfügbar.

Die GFK-Beckenart kann sowohl im Außen- als auch im Innenbereich eingesetzt werden.

Qualitativ hochwertiges Beckenmaterial wird auch aus Hart-PVC produziert. Es weist ebenfalls viele vorteilhafte Eigenschaften auf: hohe Schlagfestigkeit und UV-Lichtstabilität.

Weitere Themen

Stiber Freizeit GmbH
Am Haslenbach 14
73278 Schlierbach

Tel. +49 (0)7021 970150
Fax +49 (0)7021 970153
info@stiber.de

smartphone (xs)

tablet (sm)

desktop (md)

large desktop (lg)