Fachmännische Unterstützung beim Preis für Schwimmbad berechnen

Planen und Berechnen eines Schwimmbads

Eine gute Planung ist die beste Grundlage für den Erfolg eines Schwimmbads. Bevor es losgeht, gibt es einige wichtige Faktoren, die unbedingt berücksichtigt werden müssen. Die Hilfe eines Fachbetriebs für Schwimmbadbau ist unerlässlich, da es kaum offizielle Vorgaben und Richtlinien dazu gibt. In Eigenregie können dem Bauherrn mangels Erfahrung und Fachkenntnissen schnell schwerwiegende Fehler unterlaufen. 

Schwimmbadbau im Alleingang – großes Wagnis

Beim Bau eines Pools sind ganz spezielle Fachkenntnisse notwendig. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, sich von Anfang an professionelle Unterstützung zu holen. Der Fachmann weiß bestens Bescheid über die Materialien, die im Angebot stehen und deren Wirkungen auf beispielsweise Temperaturschwankungen. Mithilfe unseres Poolrechners können Sie sich einen groben Überblick über die anfallenden Kosten machen.

Der finanzielle Rahmen bildet Grundlage

Das Budget, das für den Bau des Schwimmbads zur Verfügung steht ist ausschlaggebend für die weitere Planung. Die finanziellen Mittel sollten nicht bis aufs Äußerste eingesetzt werden, sondern auch ein Teil für unerwartet auftauchende Kosten beiseite gelegt werden. Ein professioneller Kostenvoranschlag wird auf der Basis der jeweiligen Beckenkonstruktion ermittelt.

Sonnenwärme sorgt für Badevergnügen

Die Lage des Schwimmbads ist immens wichtig. Der Standort spielt eine größere Rolle, als viele annehmen. Die kostenlose Energiequelle sollte man für seine Vorteile nutzen. Den mithilfe der Sonnenwärme wird das Wasser im Pool ganz ohne Kosten erwärmt. Das schont die Umwelt und den eigenen Geldbeutel. Wird noch eine Wärmepumpe eingesetzt, kann die Badesaison noch bis in den Herbst hinein verlängert werden.

Nicht empfehlenswert: Bäume und Sträucher

Unter laubtragenden Bäumen sollte ein Pool nicht positioniert werden, denn die herabfallenden Blätter könnten den Filter verstopfen und somit das Badevergnügen trüben. In der Regel wünschen sich die Bauherren eine Lage mit Sichtschutz vor neugierigen Blicken.

Starker Wind kühlt Beckenwasser ab

Ein Windzug kann das Wasser schneller abkühlen, als man denkt. Ein weiterer Nachteil von einer zugigen Lage ist, dass viel Schmutz und Blattwerk in den Pool gelangen. Zudem lässt es sich unter Einwirkung von starken Winden nur schlecht baden. Wenn es keinen anderen Platz für den Pool im Garten gibt, dann kann mit einer Windschutzvorrichtung Abhilfe geschaffen werden.

Weitere Themen

Stiber Freizeit GmbH
Am Haslenbach 14
73278 Schlierbach

Tel. +49 (0)7021 970150
Fax +49 (0)7021 970153
info@stiber.de

smartphone (xs)

tablet (sm)

desktop (md)

large desktop (lg)