Planen Sie in naher Zukunft ein eigenes Hallenbad?

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen ein Hallenbad zu bauen, dann sollten Sie vor Beginn mit der örtlichen Gemeindeverwaltung Kontakt aufnehmen, denn dazu ist eine Erlaubnis notwendig.

Das Hallenbad wird das ganze Jahr genutzt und bedarf deswegen einer akkuraten und gut durchdachten Planung. Dafür setzten Sie sich am besten mit einem professionellen Betrieb in Verbindung. Eine langjährige Erfahrung kann vom großen Vorteil sein.

Kostenfrage

Die Kosten für die Erstellung eines Hallenbades sind um das fünffache höher als ein Schwimmbad im Garten. Dies liegt im ganzjährigen Betrieb begründet.

Beispielsweise muss die Wärmedämmung und Dampfsperre deutlich verstärkt gebaut werden. Auch bei der Klimatisierung kommt sehr viel Technik zum Einsatz. Die Ausnahme stellt ein Niedrigschwimmbad dar. Hier liegen die Unterhaltskosten auf gleicher Ebene wie ein Schwimmbad im Freien.

Fitness und mehr unabhängig vom Wetter: Hallenbad

In erster Linie wird ein privates Hallenbad für die Verbesserung der Fitness genutzt. Doch mittlerweile ist es viel mehr als nur dies. Viele Bauherren wünschen sich, dass das Schwimmbad in den Wohnraum mit einbezogen wird.

Doch dieses Vorhaben kann nur mit speziellem Fachwissen und der nötigen Technik zum Erfolg führen. Dabei muss auch auf die Optik großer Wert gelegt werden. Außerdem muss ausreichend Raum für die Wasseraufbereitung vorhanden sein. Insgesamt muss das dadurch entstandene Ambiente passend sein. Direkt neben dem Becken muss an eine Umkleidemöglichkeit gedacht werden. Nicht zu vergessen: der Einbau von sanitären Anlagen. Der Bau eines Hallenbades ist ein komplexes Vorhaben, dass nur von einem erfahrenen Fachmann durchgeführt werden sollte.

Der Trend nach Wellness auch im eigenen Zuhause hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Ein exklusives Hallenbad bietet dem Nutzer auch eine Sauna und ein Solarium an. Unter einer Deckenhöhe von 2,6m sollte nicht an ein Hallenbad gedacht werden. Außerdem benötigt ein Hallenbad auch Platz für Liegeflächen.

Hallenbad bauen lassen: Wassertemperatur und Badeklima

Erfahrungen haben gezeigt, dass die Raumtemperatur im Bereich des Hallenbades bei ungefähr 30°C am geeignetstem ist. Die Wassertemperatur kann 2 Grad niedriger sein, dann herrscht das beste Badeklima. Insgesamt sollte die Luftfeuchtigkeit bei ungefähr 60 % liegen. Wenn das Hallenbad eine gewisse Zeit nicht genutzt wird, dann kann die Temperatur auch heruntergesetzt werden. Außerdem empfiehlt sich der Einsatz einer Schwimmbadabdeckung.

Ein wichtiger Punkt, der in die Planung hineingenommen werden muss ist, dass der Raum frostsicher ist. Die Installation einer Wärmedämmung mit Dampfsperre ist nicht immer empfehlenswert. Für den Bau eines Hallenbades gibt es gesetzliche Richtlinien, die eingehalten werden müssen.

Weitere Themen

Stiber Freizeit GmbH
Am Haslenbach 14
73278 Schlierbach

Tel. +49 (0)7021 970150
Fax +49 (0)7021 970153
info@stiber.de

smartphone (xs)

tablet (sm)

desktop (md)

large desktop (lg)